Skitouren am Arlberg

Die Arlberg Region ist ein Paradies für Skitouren-Geher, denn um die schneebedeckte Landschaft zu genießen, eignet sich nichts besser als eine ausgedehnte Skitour. Die atemberaubenden Berge des Arlberg bieten viele Aufstiegsvarianten und Abfahrten auf grandiosen Tiefschneepisten. Immer wieder ein Highlight am Arlberg sind Skitouren bei Vollmond.

Bevor man sich jedoch aufmacht den Berg auf Skiern zu besteigen, lohnt sich ein Anruf beim sogenannten Schneetelefon. Unter +43 (5446) 2565 bekommt man täglich aktuelle Informationen zum Wetter, Schneebedingungen, Lawinenwarnstufe und Temperaturen.

Unerfahrene Tourengeher sollten sich von Bergführern oder Skilehrern auf der Skitour begleiten lassen, um Wichtiges über die Touren, die Ausrüstung und das richtige Verhalten in Gefahrensituationen zu lernen. Wer noch höher hinauf will, sich den Aufstieg ersparen möchte und am liebsten nur unbefahrene Tiefschneehänge befährt, für den gibt es auch Heliskiing Angebote am Arlberg.

Skitouren in Lech – Zürs (Oberlech & Zug) am Arlberg

Eine Tour für erfahrene Tourengeher oder in Begleitung von einem Skiführer, ist der Mehlsack (2.651 m). Ausgehend von Zug legt man in rund 4 Stunden ca. 1.140 Höhenmeter zurück. Wer hier noch nicht genug hat, kann noch zum Gipfelkreuz des Spuller Schafbergs weitergehen (2.679 m). Es besteht auch die Möglichkeit von Zürs über das Madloch den Mehlsack zu besteigen.

Eine Tour, die sich besonders bei etwas schlechterem Wetter anbietet, ist der Aufstieg auf den Trittkopf (2.720 m). Dieser Berg der Lechtaler Alpen wird von Zürs aus bestiegen. Ein weiterer Berg, die Mohnenfluh wird von Lech aus mit den Tourenski angegangen. Bei diesen zwei Bergen kann man im Notfall immer auf die vorhandenen Skilifte zurückgreifen sollte das Wetter umschlagen oder Erschöpfung sich breit machen.

Skitouren in St. Anton (St. Christoph & Stuben) am Arlberg

Für erfahrene Tourengeher ist die etwas gefährlichere Besteigung des Stanskogel (2757m) von St. Anton aus. Hat man diesen Berg bezwungen erwartet einen das traumhafte Panorama hoch über dem Stanzertal.

Von St. Anton aus kann auch die Saumspitze (3.039 m) bestiegen werden. Diese Tour sollte aber nur bei lawinensicheren Verhältnissen gewählt werden. Um den Aufstieg zu erleichtern, kann man mit der Rendelbahn und mit dem Sessellift Rendel I auf 2.414 m fahren und von dort einer geeigneten Spur folgen. Am Gipfel angekommen, bietet sich ein schöner Blick ins Skigebiet Ischgl.

In diversen Sportgeschäften am Arlberg werden auch Skitouren-Führer für die Arlberg-Region verkauft, in denen weitere mögliche Routen für Tourengeher beschrieben werden. Und wer sich auf Skiern nicht sicher genug fühlt, der kann auch an einer Schneeschuhwanderung teilnehmen, um die einzigartige Winterlandschaft am Arlberg in freier Natur genießen zu können.