Scheeschuhwandern am Arlberg

Schneeschuhwandern in Lech (Bild: Lech Zürs Tourismus, Christoph Schöch)
Schneeschuhwandern in Lech (Bild: Lech Zürs Tourismus, Christoph Schöch)

Das leise Knirschen des Schnees ist das Einzige, das Sie hören, wenn Sie mit Schneeschuhen die weiße Winterwunderlandschaft am Arlberg erkunden. Fern von jedem Trubel wandern Sie beinah mühelos durch die unberührte Schneepracht, über weite sonnenbeschienene Berghänge und durch eisige Märchenwälder. Die große Auftrittsfläche der Schneeschuhe verhindert, dass Sie im Pulverschnee zu weit einsinken und ermöglicht so auch, längere Distanzen zurückzulegen. Schneeschuhwandern kann jeder, der gesund ist und eine durchschnittliche Kondition mitbringt. Schneeschuh-Wanderungen sind ein riesiger Spaß für die ganze Familie. Es ist auch die ideale Wintersportart für alle, die den Charme der kalten Jahreszeit abseits von Touristenmassen entdecken und die Stille der Natur in ihrem eigenen Tempo genießen wollen oder die auf der Suche nach tollen Fotomotiven sind.

Geführte Schneeschuhtouren in Lech am Arlberg

Die Gegend rund um den so heimeligen wie bekannten Alpenort Lech am Arlberg ist ein Eldorado für Schneeschuhwanderer. Geführte Touren, bei denen Schneeschuhe und Skistöcke gestellt werden, sind eine ideale Möglichkeit für Anfänger, diese schöne Sportart auszuprobieren. Das Einzige, was man mitbringen muss, sind feste Schuhe und bequeme Winterbekleidung. Zur Not gibt es jedoch auch Schuhe zum Ausleihen. Jeden Dienstag führt “Toni’s Classic” durch die verzauberten weißen Wälder des Zuger Tales. An allen Tagen können Familien und Gruppen natürlich auch einen privaten Guide buchen, der sie auf einer individuellen Schneeschuh-Wanderung begleitet.

Fackel-Schneeschuhwanderung bei Nacht

Jeden Dienstag und Donnerstag finden in Lech geführte Fackel-Schneeschuhwanderung statt. Mit Fackeln und heißen Getränken, sowie einem erfahrenen Guide geht es dabei am Dienstag ins Zugertal und am Donnerstag nach Oberlech. Erforderlich ist dabei Wintermontur und Winterschuhe und es werden mindestens vier Personen für eine Wanderung benötigt.

  • Informationen und Anmeldung bei Fun & Snow: +43 (0)676 9771880 bis Montag bzw. Mittwoch 16:00 Uhr
  • Treffpunkt: Skibex Hotel Sursilva Lech
  • Preis: 41 € (stand 3/2016)

Schneeschuhwanderungen Auf eigene Faust

Schneeschuhwanderer mit Erfahrung und eigener Ausrüstung können die Bergwelt rund um Lech, die nicht umsonst als eine der schönsten Wintersportregionen der Welt gilt, auch auf eigene Faust entdecken. Es gibt zahlreiche Routen, die unterschiedlich lang und anspruchsvoll sind, aber alle durch ihr atemberaubendes Panorama bezaubern. So gibt es den Ruefikopf-Rundweg, ein Höhenwanderweg auf 2.350 Metern, der nur 30 Minuten dauert, leicht zu bewältigen ist, aber großartige Aussichten bietet. Die Zuger-Runde führt knapp zwei Kilometer durch den Ortsteil Zug und ist wie die einstündige Stubenbach-Runde (3,62 km), die Tour über den Flexenpass (2,56 km) oder der Lechuferweg (2,57 km) auch mit wenig Kondition gut zu meistern. Mehr ins Schwitzen kommt man auf der Strecke zwischen Lech und Zürs (4,89 km), bei der Wanderung ins autofreie Oberlech , dem Sonnenbalkon des Arlbergs (3,54 km) oder der einstündigen Aelpele-Tour (2,85 km). Wer viel Ausdauer mitbringt, kann die knapp drei Kilometer lange einsame Gaisbuehel-Runde über ein sonniges Plateau drehen, die Kriegeralpe-Route (3,18 km) oder den Weg durch den Spullerwald (10,32 km) in Angriff nehmen.

Die beste Saison zum Scheeschuhwandern

Die Wintersaison in Lech am Arlberg beginnt Ende November und endet circa Mitte April. Sonnenanbeter kommen besonders gegen Ende der Saison auf ihre Kosten, aber auch die dunkleren Wintermonate haben ihren Reiz. Schneeschuhwandern kann man übrigens nicht nur tagsüber: Ein ganz besonderes Erlebnis ist es, bei Vollmond im Fackelschein durch den Tiefschnee zu stapfen.

Auch ohne Schneeschuhe kann man im Schnee wandern gehen

Ein über 40 km langes Winterwanderwege-Netz in Lech-Zürs am Arlberg erlaubt es auch ohne Schneeschuhe Spaziergänge und Wanderungen im Schnee zu unternehmen. Die Wege werden laufend präpariert und es gibt spezielle Lift-Tickets für Winterwanderer um auch höhergelegene Winterwanderwege zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar