St. Christoph am Arlberg

Das beschauliche Bergdorf St. Christoph am Arlberg, in den Lechtaler Alpen gelegen, wirkt wie ein wahrgewordenes Wintermärchen in luftiger Höhe von knapp 1.800 m. Etwa 30 Einheimische bieten mit rund 600 Betten ihren Gästen eine wohlig warme und urgemütliche Unterkunft für Ihren Urlaub in diesem Wintersportort am Arlberg.

St. Christoph am Arlberg im Winter

St. Christoph am Arlberg hat einen direkten Zugang zum Skigebiet St. Anton am Arlberg. Von St. Christoph aus ist der Galzig mit einer Viersesselbahn, der St. Christophbahn, erreichbar. Ein weiterer Zugang zum Galzig kommt vonseiten St. Anton. Insgesamt fahren die St. Christophbahn, die Osthangbahn, der Tanzböden-Schlepplift und die Zammermoosbahn auf den Galzig. Der Berg stellt im Skigebiet St. Anton am Arlberg im Winter den Mittelpunkt dar.

In nur 3,5 km Luftlinie von St. Christoph entfernt befindet sich die größte Erhebung des Skigebietes St. Anton am Arlberg, der Valluga, mit einer stattlichen Höhe von 2809 m. Von St. Christoph aus ist sogar der im benachbarten Verwallgebiet gelegene 2.978 m hohe Scheibler zu sehen.

Im Winter liegt den Einwohnern der Schnee teilweise bis unters Dach. Das gilt im Skigebiet St. Anton am Arlberg auch für die Nachbarorte St. Jakob, Schnann, St. Anton, Strengen, Pettneu und Flirsch, weshalb das Skigebiet St. Anton am Arlberg als sehr schneesicher gilt. Überall im Skigebiet befinden sich Pisten in verschiedensten Schwierigkeitsgraden.

St. Christoph am Arlberg ist Mitglied der Skiregion Ski Arlberg, daher können Sie mit nur einem Skipass alle insgesamt 87 Lifte in den Skigebieten St. AntonLech-Zürs und Warth-Schröcken mitbenützen. Seit der Wintersaison 2016/17 sind durch den Neubau der Flexenbahn nun auch alle Wintersportorte am Arlberg zusammenhängend mit Liften und Bahnen erreichbar. Das bisherige Umsteigen auf Shuttlebusse zwischen den Orten ist dadurch nicht mehr nötig.

St. Christoph am Arlberg im Sommer

Auch im Sommer-Urlaub wird das Leben in St. Christoph und Umgebung niemals langweilig. Im Gebiet von Lech, Zürs, Stuben und St. Anton am Arlberg stehen bespielsweise Wanderwege, Jogging- und Walkingstrecken, diverse Freibäder, ein Freizeitzentrum mit Kletterwand, ein Hochseilgarten, mehrere Klettersteige und ein Golfplatz zur Verfügung. Mehrere Mountainbike-Strecken sind ebenfalls ausgewiesen. Wer hoch hinaus möchte, kann dies mit Paragliding erreichen.

Geschichte von St. Christoph

Vor über 600 Jahren, also im 14. Jahrhundert, kam ein Hirte namens Heinrich Findelkind zu dem Schluss, dass in St. Christoph dringend eine Unterkunft für Reisende geschaffen werden müsste, um sich vor den Unbilden der Natur schützen zu können. Deshalb erbaute er ein Hospiz und gründete die Bruderschaft St. Christoph, welche sich auch heute noch um das Hospiz kümmert. Allerdings hat das Hospiz Anfang des 20. Jahrhunderts eine Wandlung zum Ski Club Arlberg – eines der ersten Skiclubs weltweit – durchgemacht. Heute stellt das ursprüngliche Hospiz eine der renommiertesten und nobelsten Unterkünfte im Skigebiet St. Anton am Arlberg inklusive des besten Weinkellers der Gegend nebst einer Haubenküche dar.

Das Wegmacherhaus des Dörfchens St. Christoph wurde in den 1920er Jahren in ein Skiheim umgebaut. Seither befindet sich dort das Ausbildungszentrum für Skilehrer und stellt seither sogar den Mittelpunkt des Skilehrerwesens in Österreich dar.

St. Christoph am Arlberg mag zwar klein sein. In dieser idyllischen Umgebung kommt mit den umfangreichen Freizeitangeboten im Winter und Sommer dennoch kein Gast in seinem Urlaub zu kurz.

Schreibe einen Kommentar