Zug am Arlberg

Etwa 3 Kilometer von Lech entfernt auf 1.500 m liegt der kleine Ortsteil Zug am Arlberg. Ein eigenes Auto ist dank einer kostenlosen Busverbindung, welche Lech und Zug verbindet, nicht von Nöten. Von Skiverleih, Einkaufsgeschäften, Hotels bis zu einer Beautyfarm kann im 120-Seelen-Ort Zug alles gefunden werden. Der moderne „Tante-Emma-Laden“ Allerei – Krämerei, Vinothek, Stehcafé bietet neben Dingen für den täglichen Bedarf auch Köstlichkeiten und Spezialitäten an. Ob Weine, Bregenzerwälder Käse oder Speck, in diesem Geschäft findet jeder etwas. Auch aus kulinarischer Sicht ist ein Besuch lohnenswert. Zug punktet vor allem durch die Ruhe und Gemütlichkeit ohne an Attraktivität zu verlieren. Zudem hat man von Zug aus auch Zugang zum Skigebiet Lech Zürs Oberlech Zug mit einem ausgedehnten Pistennetz und schneesicheren Pisten für einen kurzweiligen Winterurlaub.

Zug im Winter: Skifahren & Wintersport

Zug am Arlberg ist ein beiliebter Urlaubsort für den Skiurlaub im Skigebiet Ski Arlberg mit seinen 87 Seilbahnen und Liften und 305 km präparierten Pisten. Ein besonderes Angebot im Winter sind Pferdeschlittenfahrten am Arlberg zwischen Zug, Lech und Zürs. Eine gutpräparierte lange Langlaufloipe abseits vom Verkehr, führt ins hintere Zugtal und garantiert erholsame und ruhige Stunden. Es kann zwischen einer leichten, 4 km langen, und einer mittelschweren, 30 km langen Loipe ausgesucht werden. Für alle, die das Langlaufen lernen wollen, wird Langlaufunterricht angeboten. Außerdem bietet sich für Besucher im Winter die Möglichkeit des Eisstockschießens und Eislaufens auf dem eigenen Eislaufplatz beziehungsweise in der Eislaufhalle. Für Kinder gibt es einen Skikindergarten und eine Kinderskischule, so dass Eltern sich unter Tags entspannt alleine im Skigebiet vergnügen können. Verspürt man trotz des Schnees die Lust zum Wandern, bieten 15 km Winterwanderwege eine angenehme Abwechslung zum Skifahren. Wenn draußen der Schneesturm tobt, oder man einen Tag auf den Wintersport verzichten will, kann man im Hallenbad oder Hotel eigenen Wellness Bereich bei angenehmen Temperaturen Energie und Kraft tanken.

Zug im Sommer: Wandern & Erholung

Das Zugertal, ein unberührtes Stück Natur, hat vor allem auf Angler, Wanderer, Mountain-Biker und Kletterer eine magische Anziehungskraft. Im Sommer und Herbst eignet sich der Lechbach zum gemütlichen Fischen. Bei der Einmündung des Markbaches können zwischen Juni und September Bachforellen, Bachsaiblinge oder Äschen gefangen werden. Im Fischteich können Fische selbst gefangen und gleich gebraten oder geräuchert werden. Neben der gebratenen oder marinierten Forelle zählt die geräucherte Forelle zu den heimischen Spezialitäten. Mit einer besonderen Holzspanmischung und Gewürzen geräuchert bietet sie ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Wer eine etwas andere Wurftechnik erlernen will, kann vor Ort einen Fliegenfischen Kurs belegen.

Während des Sommers kann überdies hinaus der Schläger auf dem Golfplatz Lech geschwungen werden. Abenteuerlustige können beim Rafting, Canyoning oder beim Drachenfliegen neue Erfahrungen und Eindrücke sammeln. Auch Freunde des Gleitschirmfliegens kommen bei einem Urlaub in Zug nicht zu kurz. Steigen die Temperaturen ins Unerträgliche, schafft das Freibad Abhilfe.

Schreibe einen Kommentar