100 kleine Eisenmänner … – Nur Einer bleibt im Horizon Field zurück!

eisenmann-horizonfield-arlberg

Im August 2010 gab es eine Invasion in der Arlberg Region. 100 Eisenmänner des Künstlers Antony Gormley nahmen ihre Plätze in der Landschaft ein und begrüßten fortan tausende Touristen und Kunstfreunde aus aller Welt. Trotz intensiver Bemühungen des Horizon Field – Verein zur Förderung von Kunstprojekten in Vorarlberg gelang es nicht die Kunstinstallation noch länger … […]

Horizon Field – Eisenmänner von Antony Gormley nur noch bis Ende Juli 2012 am Arlberg

horizon-field-antony-gormley

horizon-field-antony-gormley

Seit August 2010 gibt es in den Bergen rund um den Arlberg eine Ausstellung der ganz besonderen Art des Künstlers Antony Gormley. 100 Eisenmänner wurden frei in der Landschaft aufgestellt und waren bei Kunstliebhabern und Wanderern gleichermaßen sehr beliebt. Ursprünglich war geplant die Ausstellung befristet bis Ende April 2012 durchzuführen und die Kunstwerke anschließend abzubauen und an einem anderen Ort wieder aufzustellen – so wie es auch schon zuvor an anderen Orten auf der Welt der Fall war. Die Bürger, Besucher und Hoteliers der Arlberg Region haben das anfangs umstrittene Kunst-Projekt allerdings mit der Zeit lieb gewonnen und sich sogar zu einem Verein zum Erhalt des “Horizon Field” Kunstprojektes eingesetzt. Leider war dieses Bemühen nun (fast) ohne Erfolg.

Bis Ende Juli 2012 stehen die Eisenmänner von Antony Gormley nun noch auf den Berghängen des Arlberg und können von Wanderern besichtigt werden. Anschließend werden sie definitiv abgebaut.

[…]Horizon Field – Eisenmänner von Antony Gormley nur noch bis Ende Juli 2012 am Arlberg